Worum geht es - Olipla

Direkt zum Seiteninhalt

Worum geht es

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein
 
Es ist für jeden Menschen der in ein Heim umzieht, eine große Umstellung. Auf vieles, was ihm früher lieb und wert war, muss er nun verzichten und nennt in den meisten Fällen nur noch Bett, Stuhl und Schrank sein Eigen.

Wenn Altersbeschwerden die Beweglichkeit einschränken, oder wenn die geistigen Fähigkeiten nachlassen, dann ist das eine Sache der Natur. Aber eine Einschränkung der Lebensqualität und Lebensfreude ist eine Sache des Menschen. Wir als Mitarbeiter und Freunde des Hauses wollen mehr als nur die vordergründigen Bedürfnisse stillen, wir wollen die Lebensfreude erhalten und Perspektiven eröffnen.

Es braucht weitaus mehr als ein Zimmer und Nahrung, dass der Mensch mit Zuversicht in die Zukunft blicken kann.
 
Dies zu ermöglichen ist und bleibt unser vorrangiges Ziel.

Was uns jedoch zunehmend Sorgen bereitet, ist die Befürchtung, dass künftig aus finanziellen Gründen erhebliche Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen, die die Lebensqualität der Bewohner herabsetzt.

Wir haben diesen Freundes- und Förderverein für die Olipla aus diesem Grunde im Jahre 1999 ins Leben gerufen!
Wir als Mitarbeiter und Freunde des Hauses wollen mehr als nur die vordergründigen Bedürfnisse stillen, wir wollen die Lebensfreude erhalten und Perspektiven eröffnen.

 
 





Um das soziale Engagement und materielle Hilfe weiterhin gewährleisten zu können, ist der Freundes- und Förderverein da. Wir vertreten als gemeinnütziger Verband diese Interessen.

Finanzielles Engagement
Wer als Mitglied bei uns eintreten möchte, kann den beiliegenden Aufnahmeantrag benutzen. Wir freuen uns aber auch über jede Spende. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und können allen Spendern/innen eine Zuwendungsbestätigung für Sach- und Geldspenden ausstellen.

Soziales Engagement
Aktive Helfer sind uns immer willkommen. Nur durch liebevolle Mithilfe und großem persönlichen Einsatz lassen sich unsere zahlreichen Aktivitäten überhaupt durchführen. Schauen Sie einfach mal bei unseren Treffen herein oder rufen Sie an, wenn Sie sich fragen, wie Sie sich einbringen können.

Wir treffen uns regelmäßig:
Bis auf Weiteres an jedem letzten Montag im Monat (Beginn: Januar 2020)
ab 19:00 Uhr in der
Gaststätte „Neue Welt“
Neue Welt 1
42279 Wuppertal

Hier geht's zur "Wegbeschreibung"
Zurück zum Seiteninhalt